P1060572.JPG

Wappen

undefined

Wappen seit 1494

Figuren und Tingierung richten sich nach dem Wappenbrief des bayerischen Herzogs Albrecht IV. von 1494.

Die Feldfarben deuten die Ortsherrschaft an, die die Wittelsbacher 1481 errungen hatten. Auf den damals noch vorherrschenden Weinbau in dieser Gegend bezieht sich der Weinstock; im 15. Jh. waren die Gewächse auch am Herzogshof beliebt.

Abdrucke des mit der Verleihung gleichzeitigen ersten Siegels sind seit 1514 überliefert.

Der Wappeninhalt hat sich bis jetzt nicht geändert, nur in den Abbildungen aus dem 16. Jh. wurden die Blätter weggelassen. Über die Reihenfolge der Feldfarben bestand nie volle Klarheit.

„Gespalten von Blau und Silber, belegt mit einem goldenen Dreiberg, aus dem ein Weinstock mit vier Trauben und zwei Blättern in verwechselten Farben wächst.“